Mietvertrag Muster

Mietvertrag MusterWir stellen Mietvertrag Muster kostenfrei zur Verfügung. Der Download der Muster ist vollkommen kostenlos und nicht an eine Registrierung an einem Newsletter oder sonstige Eingabe von Daten gebunden. Die Mietverträge stehen in verschiedenen Formaten bereit. Es werden nahezu alle gängigen Office Anwendungen mit einem speziellen, optimierten, Mustervertrag unterstützt.

Mietvertrag Muster herunterladen

Das Mietvertrag Muster steht auf der folgenden Seite zum Download bereit. Wir testen mit vielen unterschiedlichen Versionen einer Office Anwendung und hoffen fast 100% des Marktes dabei abzudecken. Da jedoch ständig neue Versionen erscheinen, teilweise bereits bei kleineren Updates sich etwas ändern kann und wir nicht auf kommerzieller Basis arbeiten, kann uns dennoch einmal ein Fehler unterlaufen. Sollten trotz intensiver Tests kleinere Fehler in der Formatierung der Mietvertrag Muster auffallen, freuen wir uns über eine kurze Rückmeldung. Wir passen die Muster natürlich umgehend an.


Zum Download der kostenlosen Mietvertrag Vorlage →

Vermieter-Komplettpaket herunterladen

Wir bieten neben unseren kostenlosen Mietvertrag Muster auch ein Komplettpaket an! Darin befinden sich Vorlagen und Muster für alle wichtigen Dokumente, die jeder Vermieter früher oder später einmal benötigt. Natürlich finden Sie auch dort Mietverträge. Zusätzlich enthalten sind jedoch auch eine Hausordnung, für die jährliche Betriebskostenabrechnung sowie Vorlagen für Zahlungserinnerungen und Mahnungen!

Vermieter-Komplettpaket ansehen

Definition eines Mietvertrags

Ein Mietvertrag legt schriftlich eine Übereinkunft zweier Parteien zur temporären Überlassung einer Sache fest. Die beiden Vertragsparteien sind der Mieter der anstrebt die zu vermietende Sache gegen Zahlung einer Gebühr zu nutzen, sowie den Vermieter der Sache dem das Mietobjekt gehört. Wichtig ist die zeitweise Nutzungsüberlassung, da es nicht um einen Kaufvertrag handelt. Ein Mietvertrag, ohne spezielle Zusatzregelungen, definiert nur Konditionen zur zeitweisen Nutzung durch den Mieter. Ihm wird nur das Nutzungrecht eingeräumt. Besitzer bleibt der Vermieter.

Form des Mietvertrags

Ein Mietvertrag ist an keine vorgegebene Form gebunden. Ein Mietvertrag kann daher theoretisch auch mündlich geschlossen und alle vertraglichen Details ohne schriftliche Bestätigung vereinbart werden. Es ist allerdings üblich einen Mietvertrag in schriftlicher Form anzufertigen. Dies ist speziell dann der Fall, wenn sich die Vertragsparteien nicht kennen. In der Regel findet man Mietverhältnisse ohne schriftlichen Vertrag in Deutschland nur noch unter Verwandten oder sehr guten Bekannten. Wer nach wie vor einen schriftlichen Mietvertrag aufsetzen möchte, ist mit unserer Mietvertrag Muster gut beraten!

Verpflichtungen der Vertragsparteien

Mit einem Mietvertrag erklärt sich ein Vermieter, also der Besitzer einer Sache, einverstanden das Mietobjekt dem Mieter gegen Zahlung einer Nutzungsgebühr, der Miete, zu überlassen. Bei Wohnobjekten wird die Miete in Deutschland üblicherweise monatlich gezahlt. In anderen Ländern, zum Beispiel in den USA, wird die Miete häufig auch wöchentlich berechnet.

Der Mieter verpflichtet sich bei Vertragsschluss dem Vermieter die im Mietvertrag festgelegte Miete zu zahlen. Zudem verpflichtet sich der Mieter keine mutwillige oder fahrlässige Beschädigung zu verursachen.

Kündigungsfristen im Mietvertrag

Kündigungsfristen in einem Mietvertrag können im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen gesetzt werden. Bei der Vermietung von Wohnraum beträgt die Kündigungsfrist meist drei Monate. Nach einigen Jahren verlängert sich die Kündigungsfrist für den Vermieter jeweils um einen Monat. Dies dient dem Schutz der Mieter. Auch im Mietvertrag Muster ist eine Kündigungsfrist von drei Monaten angegeben, da diese in Deutschland sehr weit verbreitet ist.

Schlüssel für Mieter

Im Rahmen eines Mietverhältnisses geht es natürlich immer auch um Vertrauen. Der Mieter erhält zum Objekt bzw. der Immobilie Zugang, quasi uneingeschränkt da er ja Tag und Nacht Zugang zu den Wohnräumen hat. Damit verbunden sind also auch Schlüssel, bspw. für die Haustür, für die eigene Wohnungstür und ähnliches. Aber auch gemeinsam genutzte Räume wie ein Keller oder die Garagentür sind meist verschlossen. Auch dafür benötigt er Schlüssel.

Es ist daher wichtig genau zu notieren, wie viele der Vermieter ausgegeben hat. Am Ende sollten nämlich ebenso viele wieder zurückgegeben werden. Ansonsten besteht der Verdacht, dass vielleicht einer verloren ging oder einfach einbehalten wurde. Beides Szenarien, die ggf. weitere Maßnahmen erforderlich machen.

Untermiete

Per Definition tritt bei einer Untervermietung der Mieter einer Sache gegenüber Dritten als Vermieter auf. Ob dies gestattet ist wird in aller Regel durch den Mietvertrag bestimmt. So ist es nicht immer möglich eine gemietete Wohnung selbst wieder weiter zu vermieten. Häufiger findet man diese Konstellation von Mieter und Vermieter bei Häusern. Der Mieter eines Wohnhauses hat häufig die Möglichkeit Wohnungen zur Untermiete anzubieten, entweder einzelne oder mehrere Wohnungen im Mietobjekt.