Jetzt verkaufen? Steigende Immobilienpreise bis 2030

Rekordpreise beim Hausverkauf

Immobilie verkaufen Was ist Ihre Immobilie 2021 wert? Lassen Sie jetzt kostenlos den Wert Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Ihres Grundstücks von einem Experten vor Ort ermitteln. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Ihre Immobilie zum Top-Preis zu veräußern.

Immer mehr Menschen in Deutschland wollen in ihren eigenen vier Wänden leben. Doch da gibt es einiges zu beachten: Wo steigen die Immobilienpreise und wo sinken sie? Wie sieht es mit Bauzinsen aus? Und welche Auswirkungen wird die Corona-Pandemie auf den Immobilienmarkt haben? Hier finden Sie die Antworten auf Ihre Fragen!

Immobilienpreise in Deutschland aktuell

Anleger und Investoren konnten sich in den vergangenen Jahren über deutliche Preissteigerungen am deutschen Immobilienmarkt freuen. Dank 120,8 Indexpunkten im ersten Quartal 2021 hat sich die Investition in Häuser und Wohnungen seit 2015 kräftig gelohnt. Verglichen mit dem Vorjahr ist dies eine weitere kräftige Zunahme, denn hier war es noch ein Indexwert von 115,6. Spitzenreiter in der Preissteigerung sind die deutschen Großstädte München und Berlin. In Berlin dürfen sich Wohnungseigentümer über eine Preissteigerung von 8,25 Prozent freuen, Hauseigentümer sogar über 13,81 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Und auch in München konnten Anleger kräftig profitieren, nämlich von 8,49 Prozent Preissteigerung für Wohnungen und 6,7 Prozent Preissteigerung für Häuser. Zusätzlich profitieren Anleger von konstant niedrigen Bauzinsen, die Investitionen in den Immobilienmarkt zusätzlich lohnenswert machen. Auch in den nächsten Jahren kann dabei mit relativ geringen Bauzinsen gerechnet werden.

Wie sieht die Zukunft aus?

“Ein Blick in die Vergangenheit macht die aktuelle Situation am deutschen Immobilienmarkt verständlich: Über Jahrzehnte hinweg wurde wenig gebaut, doch in den letzten Jahren ist das Interesse an Investitionen deutlich gestiegen. Die Folge aus der gesteigerten Nachfrage bei unverändertem Angebot sind deutliche Preissteigerungen, die über die kommenden Jahre anhalten werden. Und auch weitere Einflüsse begründen die besondere Stellung des deutschen Immobilienmarktes: So hat die erhöhte Einwanderung in den deutschen Wohnungsmarkt zu einer weiteren Verknappung des Angebots geführt. Zusätzlich macht die wirtschaftliche Stabilität Deutschlands Investitionen in Immobilien besonders reizvoll. In der Folge können deutlich wachsende Immobilienpreise in vielen Regionen Deutschlands beobachtet werden.

Auch in den kommenden Jahren und Jahrzehnten kann damit gerechnet werden, dass sich die aktuelle Entwicklung am deutschen Immobilienmarkt so fortsetzt. München und Berlin stechen dabei besonders heraus: Hier wird eine Wertsteigerung von bis zu 60 Prozent bis 2030 prognostiziert. Der Quadratmeterpreis in München liegt bereits heute so hoch, wie er für Frankfurt am Main erst zum Ende des Jahrzehnts vorausgesagt wird, nämlich bei 7.000 Euro für jeden Quadratmeter. Bis 2030 könnte München sogar 11.000 Euro pro Quadratmeter knacken. Höchste Zeit also für Ihre Investition!”

Welche Auswirkungen hat Corona?

Man könnte meinen, durch Corona wären deutsche Anleger verunsichert geworden – doch das Gegenteil ist der Fall. Gerade während der Pandemie wurden sich viele Menschen ihrem Wunsch nach den eigenen vier Wänden oder dem eigenen Garten bewusst. Geht es Ihnen auch so? Dann stehen Sie keineswegs alleine da. Gerade Immobilien mit eigenem Garten und mit guter Internetanbindung werden in Zeiten von Homeoffice und Home Schooling immer beliebter. Daran können Sie teilhaben: Corona hat die Prognosen keineswegs negativ beeinflusst. Wenn Sie zeitnah investieren, können Sie sich also auch nach der Pandemie auf satte Preissteigerungen freuen. Dennoch sollten Sie nicht übereilt vorgehen. Nehmen Sie sich die nötige Zeit, um Ihre Investition umfassend zu planen.

Was Käufer und Anleger jetzt beachten sollten

Investitionen in den Immobilienmarkt sind selbst in Deutschland keine Geschäfte, die man mal eben nebenbei abschließen sollte. Neben den Preisen und Prognosen für Ihre Wunschstadt sollten Sie auch Ihre persönliche Situation in die Kalkulation Ihrer neuen Anlage miteinfließen lassen. Denn nur so können Sie unnötigen Risiken in Ihrer Investition vermeiden. Falls Sie bereits in den deutschen Immobilienmarkt investiert haben, dann können Sie sich schon jetzt über sichere und dauerhafte Preissteigerungen freuen. Falls Sie neu in diese Anlageform einsteigen wollen, dann sollte Ihre Investition umfassend mit Ihren Finanzen abgeglichen sein. Denn es handelt sich hier um Investitionen, die Sie möglicherweise ein Leben lang begleiten und Ihrer Familie auch dauerhaft ein Haus über den Kopf bieten sollen. Kalkulieren Sie dabei nicht nur Preise und Prognosen in Ihre Finanzplanung mit ein, sondern sichern Sie sich auch die passenden Zinsen für Ihre Investition

Der richtige Zeitpunkt für Ihren Einstieg ins Immobiliengeschäft

Bei allen großen Investitionen sollten Sie ruhig und bedacht vorgehen – so auch beim Einstieg ins Immobiliengeschäft. Hektik ist in jedem Fall fehl am Platz! Dennoch sollten Sie den Markt im Auge behalten und nicht den passenden Zeitpunkt verstreichen lassen. Zwar sind die Bauzinsen noch immer relativ niedrig, doch in den kommenden Jahren können Sie mit einer leichten Steigerung rechnen. Lassen Sie daher nicht zu viel Zeit vergehen, bevor Sie sich Ihre Zinsen sichern. Das gilt auch für eine Anschlussfinanzierung. In beiden Fällen sollten Sie ein Forward Darlehen in Betracht ziehen, um sich jetzt den bestmöglichen Zinssatz zu sichern. Also: Vermeiden Sie sowohl Hektik als auch vergeudete Zeit. So können Sie auf den richtigen Zeitpunkt für Ihre Investition vertrauen.

Sie müssen also keine Angst haben, dass sich am deutschen Immobilienmarkt der Trend der vergangenen Jahre umkehren könnte. Stattdessen können Sie auch in Zukunft mit steigenden Immobilienpreisen in vielen deutschen Großstädten und mit niedrigen Bauzinsen rechnen. So können Sie kräftig von einer Investition in den Wohnungsmarkt profitieren!